Referentinnen und Referenten

 

Prof. Adrian Altenburger
Dipl. HLK-Ing. HTL/SIA

Adrian Altenburger ist Instituts- und Studiengangleiter des Instituts Gebäudetechnik und Energie an der Hochschule Luzern. Im Weiteren ist er Vizepräsident beim SIA sowie Präsident des SIA-Fachrats Energie. In dieser Funktion hat er die Tagung Re-Use initialisiert und ist zusammen mit dem Organisationskomitee für den Tagungsinhalt verantwortlich.

«Im 2. Leitsatz des neuen SIA Positionspapier Klimaschutz, Klimaanpassung und Energie  bekennt sich der SIA zu  einem sparsamen Einsatz von Ressourcen und zum Ausbau der Kreislaufwirtschaft. Mit dieser Tagung will der SIA einen Beitrag leisten, um das Thema Re-Use in der Schweiz voranzubringen. Ich hoffe, diese Tagung wird die verschiedenen Akteure zusammenbringen und motivieren dieses Thema verstärkt anzugehen.»

Marc Angst
Wiederverwendungsexperte

2004 schloss Marc Angst sein Studium als Raumplaner mit einer vom FSU ausgezeichneten Diplomarbeit über prozessorientierte Arealentwicklung ab. Marc Angst ist nebenberuflich Kulturakteur. Er zeichnet, erforscht, entwickelt, werkt und baut Projekte, er unterstützt lokale Initiativen für Kunst und Kultur sowie Räume für Geflüchtete. Im Baubüro in situ ist er als Projektleiter mit Schwerpunkt Umnutzung, Wiederverwendung und zirkuläres Bauen tätig.

«Wir müssen der Utopie des «immer neu und mehr» widerstehen. Mehr als sonst heisst Wiederverwenden sich etwas anderes vorstellen zu können.»

Das Buch «Bauteile wiederverwenden - Ein Kompendium zum zirkulären Bauen» ist ab August 2021 hier erhältlich.

Christina Bronowski
Architektin Dipl.Ing. (FH) CAS BWL

Christina Bronowski ist Initiantin mehrerer Re-Use Projekte auf Bauherrenseite, darunter des Wettbewerbs für die Lernwelt Energie und das Projekt Faraday für Primeo Energie. Ihr neuer Arbeitgeber ab November 2021 ist Immobilien Basel-Stadt.

Peter Dransfeld
Dipl. Arch. ETH/SIA

Der Architekt Peter Dransfeld ist seit dem Frühjahr 2021 Präsident des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins SIA und Inhaber des vielfach für seine hervorragenden und nachhaltigen Lösungen ausgezeichneten Architekturbüros Dransfeldarchitekten AG in Ermatingen TG.

Prof. Dr. Catherine De Wolf
M.Sc. & B.Sc in Civil Engineering &Architecture

Catherine De Wolf forscht zu effizienten und umweltschonenden Bauprozessen. Im März 2021 wurde  Catherine De Wolf zur Tenure-Track-Assistenzprofessorin für «Circular Engineering for Architecture» am Departement Bau, Umwelt und Geomatik an der ETH ernannt. catherinedewolf.com

Prof. Dr. Corentin Fivet
Master’s Degree, Architectural Engineering

Corentin Fivet is Professor of Architecture and Structural Design at EPFL. He is leading the Structural Xploration Lab, a research group based in the Smart Living Lab, Fribourg. Corentin’s research and teaching are driven by the need for more sustainable building systems. Merging architecture, structural design, and construction science, his work explores new circular implementations of load-bearing components and new design methods for resource-efficient structural typologies. Corentin holds a master and a PhD in architectural engineering from UCLouvain, Belgium. He was postdoc and lecturer at MIT, USA, prior to join EPFL in 2016. Corentin has been recently invited for a TEDx talk, available here.

Benjamin Hänzi
M.A. Architektur FHNW/SIA

Benjamin Hänzi ist Associate und Projektleiter bei Planconsult W+B AG. In dieser Funktion begleitet, berät oder vertritt er Bauherrschaften bei der Entwicklung, Planung, Umsetzung und Überwachung von komplexen Projekten, Prozessen und Verfahren. Im Auftrag von Primeo Energie ist er als Gesamt-Projektleiter des Projekts «Neue Lernwelt Klima & Energie 2022» tätig. In dessen Rahmen werden sowohl das Projekt «Faraday» (von Rapp Architekten AG), als auch die Teilprojekte für die Umgebungsgestaltung und den Ausstellungsbau des neuen Visitor und Science Centers von Primeo Energie mit möglichst hohem Re-Use-Anteil realisiert.

«Das neue Visitor und Science Center von Primeo Energie soll Besucher motivieren, sich mit zentralen Fragen zu Energie und Klima auseinanderzusetzen. Als Bauherrschaft hat sich Primeo Energie bewusst dafür entschieden, dass sich auch die Planer des Projekts mit genau diesen Fragen befassen sollen. Entstanden ist ein Gesamtprojekt, welches nicht nur den Re-Use-Gedanken in sich trägt, sondern versucht, gleich 7 «R’s» zur Kreislaufwirtschaft (Rethink, Refuse, Reuse, Reduce, Repair, Recycle und Recover) umzusetzen. Ich freue mich, die im Rahmen dieses Projekts gesammelten Praxiserfahrungen aus Bauherrensicht mit Ihnen teilen zu dürfen.»

Dr. David Hiltbrunner
MSc Geografie

David Hiltbrunner Ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des BAFU in der Sektion Rohstoffkreisläufe und verantwortlich für die Themen Bauabfälle und Kreislaufwirtschaft im Baubereich.

«Das BAFU möchte künftig die Wiederverwendung als Mittel zur Förderung der Kreislaufwirtschaft in den entsprechenden SIA-Normen und Nachhaltigkeitslabels verankern, um damit den Umweltfussabdruck von Bauwerken weiter zu senken.»

Medienmitteilung des BAFU vom 25. Mai 2020

In diesem Zusammenhang wurde auch die vom BAFU in Auftrag gegebene Studie «Wiederverwendung Bauen» veröffentlicht.

Kerstin Müller
Dipl.-Ing. Architektin  

Kerstin Müller ist Architektin und Mitglied der Geschäftsleitung der Baubüro in situ ag. Sie ist Geschäftsführerin der Zirkular GmbH - Fachplanung für Kreislaufwirtschaft und Wiederverwendung im Baubereich. 2020 wurde sie zur Co-Präsidentin des Vereins cirkla gewählt, dem Schweizerischen Verband für Wiederverwendung im Baubereich. Zudem vertritt sie die deutsche Architektenkammer, sowohl im Klimabeirat der Stadt Lörrach, als auch in der Strategiegruppe «Klima Energie Nachhaltigkeit».

Beiträge mit Kerstin Müller:

Lars Mülli
Dipl. Bauing. ETH / Executive MBA HSG

Leitung der Gebäudeversicherung Zürich, Gesamtverantwortung, insbesondere in den drei Kernbereichen Brandschutz, Feuerwehr und Versicherung. Vertretung der Firma gegen aussen, insbesondere gegenüber der kommunalen und kantonalen Politik. Referent, Vorlesungen in der Schweiz und in Österreich. Treiber der Digitalisierung der GVZ und Überführung der Firma in die Zeit von Technologie 4.0, Organisation 4.0 und Mensch 4.0.

«Zur Schonung unserer Ressourcen müssen wir so viele Materialien wie ökologisch sinnvoll wiederverwenden. Mindestens so wichtig ist es bereits bei der Planung sowohl bei den Konzepten als auch der Material- und Produktwahl auf Langfristigkeit und Flexibilität zu setzen.»

Dr. Peter Richner
Dipl. chem. ETH

Peter Richner ist stellvertretender Direktor der EMPA und Departementsleiter «Ingenieurwissenschaften». Im Weiteren ist er Leiter des Forschungsschwerpunkts «Energie» sowie Verantwortlicher des NEST, dem modularen Forschungs- und Innovationsgebäude der EMPA.

In der EMPA NEST Podcast Serie «Die Zukunft des Bauens» spricht  Peter Richner mit seinen Gästen über Innovation im Baubereich, über Chancen und Hürden und über vieles andere, das die Branche bewegt. In der Folge 7 «Vom Rückbau zum Re-Use» mit der Bauteiljägerin Kerstin Müller und in Folge 10 «Bauen mit dem Blick auf das grosse Ganze» mit Architekt und Ingenieur Werner Sobek wurden die Themen Re-Use und Erstellung diskutiert. Im Weiteren findet sich im Blick Wissenspodcast ein Statement von Peter Richner zum Thema Wiederverwendung.

Dr. Claudia Schwalfenberg
Dr. phil. / SIA

Claudia Schwalfenberg ist Leiterin des Fachbereichs Politik und Verantwortliche für das Thema Baukultur beim SIA. Sie ist Mitglied der internationalen Redaktionsgruppe der Erklärung von Davos und des Davos Qualitätssystems für Baukultur und im Kernteam der neuen Kampagne «Klimaoffensive Baukultur».

Prof. Barbara Sintzel
Dipl. Natw. ETH

Barbara Sintzel ist Leiterin des Instituts Nachhaltigkeit und Energie am Bau der FHNW. Vorher war Barbara Sintzel als Geschäftsführerin des Vereins ecobau tätig. Beim SIA ist Barbara Sintzel Präsidentin der Kommission für Nachhaltigkeits- und Umweltnormen KNU und Vize-Präsidentin der Zentralkommission für Normen des SIA.

Interview mit Prof. Barbara Sintzel

Dr. Oliver Streiff
Dr. iur. & Dipl. Arch. (MSc)

Oliver Streiff ist an der ZHAW in Forschung und Lehre im öffentlichen Recht tätig mit Schwerpunkt Raumplanungs- und Baurecht sowie Denkmalrecht. Im Weiteren ist er Lehrbeauftragter an der ETH.  Er war am ZHAW-Forschungsprojekt Re-Use von gebrauchten Gebäudebauteilen beteiligt. Daraus ergab sich auch eine Publikation « Die Wiederverwendung von Bauteilen: ein Überblick aus rechtlicher Perspektive».

An der ZHAW findet auch der Kurs «Bauteilwiederverwendung in der Praxis» statt. Hier finden Sie weitere Informationen dazu.